Slider-01

Hotel Faldernpoort in Emden


Baujahr: 1970
Größe: 2200m²

Sanierungsmaßnahmen:

  • Brennwerttherme
  • BHKW
Vorher:

Brennkesselanlage gasbefeuert, 2 Warmwasserspeicher, hohe Gas- und Stromrechnung

Nachher:

- Blockheizkraftwerk (BHKW), 20 kW elt.


Energiekosteneinsparung:

40%

Amortisation:

3 Jahre

CO2-Einsparung:

50 Tonnen jährlich

Hotel Reichshof in Norden


Baujahr: 1900
Größe: 4800m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • Neue Fenster
  • Dachdämmung
  • BHKW
Vorher:

Beheizung mit Fernwärme, Saal wird mit gasbefeuerter Luftheizung erwärmt, hohe Strom- und Wärmerechnungen


Nachher:

- Blockheizkraftwerk (BHKW) mit 50 kW elt. Leistung, Pufferspeicher 1000 Liter


Energiekosteneinsparung:

28%

Amortisation:

unter 3 Jahre

CO2-Einsparung:

43 Tonnen jährlich

Hotel Weserschlösschen in Nienburg


Baujahr: 1989
Größe: 1300m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • BHKW

Vorher:

Gaskesselheizung Baujahr 1988, hohe Gas- und Stromrechungen, Gebäudehülle gedämmt


Nachher:

- Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Pufferspeicher


Energiekosteneinsparung:

26%

Amortisation:

weniger als 4 Jahre

CO2-Einsparung:

35 Tonnen jährlich.

Oste Hotel in Bremervörde


Baujahr: 1990
Größe: 2000m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • Brennwerttherme
  • BHKW
  • hydraulischer Abgleich
Vorher:

Gaskessel Baujahr 1990, gedämmte Gebäudehülle, zu hohe Gas- und Stromrechnung

Nachher:

- neue Brennwertheizungsanlage mit 2 Warmwasserspeichern
- hydraulischer Abgleich
- Blockheizkraftwerk (BHKW)


Energiekosteneinsparung:

über 50%

Amortisation:

weniger als 4 Jahre

CO2-Einsparung:

43 Tonnen jährlich

Gasthof mit Ferienwohnungen auf Spiekeroog


Baujahr: 1956
Größe: 800m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • Fassaden-Wärmedämmung
  • Neue Fenster
  • Dachdämmung
  • Brennwerttherme
  • BHKW
  • hydraulischer Abgleich
Der idyllische Gasthof wurde 1956 gegründet und in 60er Jahren erweitert.
In den 90er Jahren wurde das Dach komplett erneuert und gedämmt sowie neue Fenster eingebaut.
Die Heizungsanlage wurde 2010 modernisiert. Nun wird die Wärme durch eine neue Gas-Brennwerttherme und ein hocheffizientes Mini-Blockheizkraftwerk erzeugt. Das Mini-BHKW von Vaillant Typ ecopower produziert das ganze Jahr Wärme und Strom. Der eigenerzeugte, elektrische Strom wird selbstgenutzt und ein kleiner, Überschuss wird ins öffentliche Netz eingespeist und vom örtlichen Versorger vergütet.
Dieses Konzept erwirtschaftet jeder Jahr ein beachtlichen Überschuss, so dass die Investition nach wenigen sich amortisiert hat.
Außerdem spart diese effiziente Technik Jahr für Jahr über 13 Tonnen CO2 ein.

Pflegeeinrichtung im Landkreis Rotenburg (Wümme)


Baujahr: 1900
Größe: 2597m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • Fassaden-Wärmedämmung
  • Neue Fenster
  • Dachdämmung
  • Solaranlage
  • Brennwerttherme
  • BHKW
  • hydraulischer Abgleich
Im Zuge einer Erweiterung der Einrichtung durch ein neu gebautes Haus wurde die Heizungsanlage modernisiert. Der Wärmebedarf wird nun zentral durch ein Blockheizkraftwerk (BHKW)und eine moderne Brennwerttherme gedeckt. Der Altbau wurde modernisiert (Außenwanddämmung, neue Fenster, Dachdämmung) und durch eine Nahwärmeleitung an die zentrale Heizung angeschlossen.
Das Nahwärmenetz wird durch einen staatlichen Zuschuss gefördert.

Einzelhandel mit Wohnhaus im Landkreis Cloppenburg


Baujahr: 1965
Größe: 800m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • Brennwerttherme
  • BHKW
  • hydraulischer Abgleich
Das Einzelhandelsgeschäft mit angeschlossen Wohnhaus wird nach einer Heizungsmodernisierung durch ein kleines Blockheizkraftwerk (Mini-BHKW) mit Wärme und Strom versorgt. Lediglich die Stromspitzen werden vom Energieversorger erbracht.
Eine hocheffiziente Gasbrennwerttherme deckt die Spitzenlast der Wärmeversorgung an kalten Wintertagen.

Hotel mit Schwimmbad auf Langeoog


Baujahr: 1960
Größe: 1673m²

Sanierungsmaßnahmen:
  • BHKW
  • Wärmepumpe
Die Heizungsversorgung der Hotelanlage mit großen Hallenschwimmbad wurde durch 2 Blockheizkraftwerke und eine Luft-Wasser-Wärmepumpe ergänzt.
Die bestehende Gasheizung deckt nun die Spitzenlast der Wärmeversorgung.
Die BHKW-Anlage produziert sehr effizient Strom und Wärme. Der elektrische Strom wird größtenteils im Hotelbetrieb selbst verbraucht. Mit dem überschüssigen Strom wird die Wärmepumpe angetrieben.
Diese Kombination zwischen Wärmepumpe und Blockheizkraftwerk ist besonders effizient und wirtschaftlich.
Die Investitonskosten sind nach wenigen Jahren armotisiert.

Unsere Leistungen

Privatkunden

Geschäftskunden

Referenzen

Solaranlagen

Solaranlagen auf dem Dach sind und bleiben in Zukunft für Wohnhäuser und Gewerbe eine aussichtreiche und nachhaltige Energiequelle.

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach der optimalen Anlagenwahl bei Solarthermie- und Photovoltaikanlagen und beraten Sie zu Energiespeichern und Fördermitteln.

In unserem Netzwerk sind erfahrene Handwerksfirmen für die Umsetzung. Rufen Sie uns an und machen Sie einen Termin für einen Solareignungscheck für Ihr Haus.

weiter lesen

Planung und Baubegleitung

Das Büro für Bautechnik bietet ausführliche Energieberatung und begleitet Ihr Projekt bis zur Fertigstellung.

Für Ihre Planungssicherheit und zur größtmöglichen Kostenkontrolle erhalten Sie detaillierte Kalkulationen und eine ausführliche Planung der Gewerke. Wir helfen bei der Beantragung der Fördergelder von Bund und Land.

Auf einen Blick:

  • Energieanalysen
  • Energiepass-Ausstellung
  • Bauplanung
  • Bauleitung
  • Fördergeldberatung

weiter lesen

Unser Team

Wolfgang Thesing

Dipl.-Bauing. (FH) und Gebäudeenergieberater
+49 (0) 421 69 60 554
+49 (0) 177 61 28 711
thesing@energie-sanierer.de

Hier finden Sie uns

Büro für Bautechnik
Wolfgang Thesing
Friedrich-Karl-Straße 96
28205 Bremen

Unsere Kontaktdaten

Weitere Informationen